Xerox: Aus für den Wachsdrucker im Büro

Multifunktionsgerät ColorQube 8900 Xerox (Bildquelle: Xerox)

Wie die Channelpartner berichtet, verabschiedet sich Xerox von der Solid-Ink-Technologie. Diese war zwar technisch ausgereift, zuverlässig und durchaus mit der Laser-Technik zu vergleichen – aber aufgrund der hohen Preise für Gerät und Verbrauchsmaterial waren die Xerox Solid-Ink-Geräte gegen die günstige Farblaser-Konkurrenz nahezu chancenlos.

Wie das Fachblatt aber berichtet, ganz aufgeben will Xerox die Technik aber nicht. Man werde in voraussehbarer Zukunft weiterhin Tinten und Druckköpfe auf Basis der Solid-Ink-Technologie entwickeln, allerdings für andere Anwendungszwecke als den Office-Druck.

Immerhin: Für Bestandsgeräte gibt laut Xerox noch bis mindestens 2022 mit Supplies, Service und Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.