Richterin: Im Homeoffice gilt Arbeitsrecht

“Homeoffice regelt eigentlich nur, wo gearbeitet wird.“

Sagt Susanne Engel, Präsidentin des Thüringer Landesarbeitsgerichts. Trotzdem gelten weiterhin Arbeitnehmerschutzrechte. Diese und weitere Aussagen von Frau Lange zielen besonders auf die Ausstattung der Arbeitsplätze im Homeoffice ab. Heute ist es nun mal modern, Selfies mit dem Notebook auf dem Küchentisch zu machen. Und auch wenn ich gerne solche Bilder für die Artikel benutze, weil sie tatsächlich sehr hübsch anzusehen sind, wissen wir doch, was diese Arbeitsplätze mit dem Körper machen. Ich schreibe (präziser: Spreche) diesen Artikel auch gerade mit einem Tablett im Garten. Die Korrektur des Artikels mache ich aber lieber am PC an einem Schreibtisch. Meine Handgelenke werden es mir danken.

“Es ist niemand da, der einen reguliert.“

Womit Frau Engel ein weiteres wichtiges Thema anspricht: in diesem neuen Arbeitsumfeld müssen wir auch die Rahmenbedingungen neu lernen. Wie regeln wir Überstunden? Wo ist die neue Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit? Was empfinden und benennen wir nun als verhältnismäßig? Besonders die Regelung der Erreichbarkeit wird für viele Betriebe eine Herausforderung. Diese müssen wir aber, nicht zuletzt mit dem Blick aufs Arbeitsschutzrecht, lösen.

„Wer sich als Kollektiv in einem Betrieb begreift, nimmt auch Rechte kollektiv wahr – zum Beispiel über Betriebsräte.“

Frau Engel ist auch besorgt, dass die physische Distanz zwischen den Arbeitnehmern ihre Position gegenüber den Arbeitgebern verschlechtert. Ich persönlich finde es schade, wenn die Identitätsbildung einer Unternehmung sich auf die Kaffeeecke beschränkt. Das ist einer der Punkte, in denen das Homeoffice uns Fehler umso deutlicher vor Augen führt. Zum Glück geht das Homeoffice oft mit Modernisierung einher und Tools wie Microsoft Yammer oder COYO treten an, der Vernetzung im Unternehmen neue Tiefe zu geben.

Zum Weiterlesen

Die Heise Version des DPA Artikels findet Ihr hier. Die Arbeitsstättenverordnung findet Ihr hier. Weitere Artikel zum Thema Homeoffice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.